Mittwoch, 18 März 2009 22:20

Tempelbesuch Dambulla - Sri Lanka

Written by

Ein bisschen Kultur muss sein... Wir beschließen, etwas für unsere kulturelle Bildung zu tun und einen buddhistischen Tempel zu besuchen. Ob das mit den Rollis möglich ist, wissen wir noch nicht, aber wir möchten es trotzdem versuchen. Wieder mal macht sich Mahil mit uns auf den Weg. Er fragt sich durch und versucht heraus zu finden, ob es einen Tempel gibt, den man mit einem Rollstuhl irgendwie erreichen kann. Laut Aussage eines Mönches, soll das kein Problem werden. Wir freuen uns - und auf geht’s!

Mittwoch, 18 März 2009 22:18

Besuch bei Sisira - Sri Lanka

Written by

Heute soll unsere Reise zu Sissira gehen. Er ist ein Rollstuhlfahrer aus SriLanka der gerne mitmachen wollte bei unserem Projekt.Wir sind schon sehr darauf gespannt ihn kennen zu lernen. Uns ist klar, wir werden einige Zeit im Auto verbringen bis wir bei ihm Zuhause ankommen. Er wohnt sehr weit außerhalb, mehr oder weniger mitten im Dschungel...

Also raus aus den Betten und auf die Straße mit uns. Anfangs ist es ja noch recht spaßig - aber es zieht sich. Wir fragen uns immer öfter: sind wir gleich da ?! Abgelenkt werden wir nur von einigen sehr interessanten Ereignissen auf unserem Weg. Da wäre zum Beispiel eine ganze Familie, inklusive zwei Kindern, auf einem einzigen Fahrrad. Fragt mich jetzt nicht, wie das funktioniert, aber es geht offensichtlich. Auch diese LKWs faszinieren uns, das ist wahre Ladekunst ! Wir diskutieren eine Weile, wie das wohl halten mag. Es ist wirklich ein Abenteuer hier Auto zu fahren. Langsam lichten sich die Straßen immer mehr. Da sind nur Reisfelder und Bäume. Es sind zwar immer Menschen unterwegs in SriLanka aber es werden eindeutig weniger. Bei uns macht sich die Hoffnung breit, dass wir jetzt bestimmt bald da sein werden. Zum Glück, denn wir können nicht mehr Sitzen.

Mittwoch, 18 März 2009 13:01

Versagen und Physische Behinderung

Written by

“Leben geschieht, wie es sollte. Allein das Leben ist der Große Lehrer. Alle anderen Lehrer verblassen neben ihm zur Belanglosigkeit. Fehlschläge und Behinderung sind seine Kreide und sein Löschschwamm in den Lektionen des Lebens. Fehlschlag - diese Vorstellung beruht auf der vorgefassten Idee, dass es eine Art gibt, wie das Leben sein sollte und eine Art, wie es geschehen sollte. Wenn Du versagst, weißt Du nicht nur, dass das Leben in einer bestimmten Art stattfinden sollte, Du glaubst auch zu wissen, welche Art das ist.

Mittwoch, 18 März 2009 13:00

Der Menschliche Koerper

Written by

“Der Körper ist der Tempel der Seele. Die Art wie die Leute ihren Körper behandeln, ist grauenhaft. Die meisten Menschen bemühen sich aktiv, ihn zu zerstören. Das Sein in einem Körper ist der einzige Ort für ein aktives, erfülltes Leben und die einzige Gelegenheit die Fähigkeit zu erlangen zu lieben und geliebt zu werden. Daher ist der Körper ein geheiligtes Gefäß, oder  das Leben bedeutet nichts.